Flüchtlingunterkunft „Am Bruchweg“ mit Freifunk vernetzt

Bereits im Herbst 2015 begannen wir mit der Planung zur Vernetzung der Flüchtlingsunterkunft „Am Bruchweg“ in Grefrath-Oedt. Nun ist es endlich soweit – alle Häuser wurden mit Freifunk ausgestattet.

Eine längere Planungsphase mit Ortsbegehungen und umfangreichen Tests sowie Gesprächen mit der Flüchtlingshilfe Grefrath, den Ortsverbänden der Parteien CDU und Bündnis90/Die Grünen und der Gemeinde Grefrath waren nötig bevor wir mit der Installation beginnen konnten. Ohne diese Unterstützung wäre ein Ausbau in dieser Form kaum möglich gewesen.
bruchweg-karteBruchweg-Dachinstallation

Da in den Häusern am Bruchweg bereits ein Internetanschluss vorhanden ist, und dieser von der Gemeinde Grefrath für Freifunk zur Verfügung gestellt wird, ist ein Freifunk Setup dieser Größe deutlich leichter umzusetzen als bei einer Anbindung an externe Uplinks. Nichtsdestotrotz sind weitere Freiwillige, die einen Teil ihrer Anschlusskapazität für Freifunk zur Verfügung stellen oder beim Aufbau helfen möchten gerne willkommen.

Eine detallierte Dokumentation wird folgen.

Eine Antwort auf “Flüchtlingunterkunft „Am Bruchweg“ mit Freifunk vernetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.